Selfie Sticks an westlichen Bahnhöfen in Japan verboten!

Selfie Sticks sind mittlerweile überall auf der ganzen Welt bekannt und gerade im Urlaub immer mit im Gepäck, aber der Westen Japans nimmt jetzt Stellung gegen das Gadget.

Lokale Behörden haben ein Verbot der Verwendung von Selfie Sticks auf 1.195 Bahnhöfen im ganzen westen des Landes ausgesprochen, dass Gesetz ist seit vergangenem Wochenende (19. September) amtlich.
Die Japaner sind besonders begeistert von Technik, Fotografie und Social Media, dort sind selfies ein beliebter Zeitvertreib, aber mehr Vorsicht sollte dabei geboten sein.

West Japan Railway, die Shinkansen Hochgeschwindigkeitszüge in Osaka und die in der westlichen Region der Stadt, fassten zwei erhebliche Gründe für das Verbot der Selfie Sticks zusammen.

Der erste sei aus Gründen der Sicherheit, viele der Bahnhöfe besitzen Oberleitungen die beschädigt werden könnten, wenn sie mit einer Selfie-Stange geschlagen werden.
Viele von diesen Leitungen sind geladen, es kann zu gefährlichen elektrischen Schlägen kommen wenn das Gadget in Kontakt mit der Leitung kommt.

Der zweite Grund für den Verbot ist, dass mehrere Menschen die Plattformen verstopfen, wenn sie versuchten sich mit einer der Shinkansen-Zügen zu Fotografien.
Dies hält den reibungslosen Fluss von der Masse auf und behindert die Menschen die versuchen ihren nächsten Zug zu bekommen, um ihre Reise zu beenden.

「自撮り棒」は棒の先にスマートフォンなどを装着し、自分の写真を撮影できるというも­のです。JR西日本では19日から、すべての駅のホームで使用が禁止になりました。撮­影に気を取られて他の乗客とトラブルになったり、架線にこの棒が近付いて感電する危険­性があるためだということです。

Quelle: insidejapantours.com, ANNnewsCH

Vielleicht gefällt dir auch

Zur Werkzeugleiste springen