Snow White-Regisseur verfilmt Ghost in the Shell

Vor Jahren sicherte sich Steven Spielbergs Dreamworks die Rechte am Manga Ghost in the Shell. Jetzt kommt mit dem Engagement des Regisseurs Rupert Sanders Leben in das Projekt.

Die Realverfilmung von Akira brutzelt in der Entwicklungshölle, doch eine andere Live-Action-Manga-Verfilmung könnte sich bald in die Welt der Lebenden zurückkämpfen. Deadline hat herausgefunden, dass Dreamworks Snow White and the Huntsman -Regisseur Rupert Sanders für den Regieposten von Ghost in the Shell engagiert hat. Ein neues Drehbuch vonWilliam Wheeler (The Reluctant Fundamentalist) dient als Grundlage für den Reanimationsversuch seitens des Studios.

 

Kusanagi.Motoko.600.1186102

Masamune Shirows Ghost in the Shell erschien zwischen 1989 und 1997 als Mangareihe. Adaptiert wurde die Geschichte von Mamoru Oshii für seinen Anime-Klassiker Ghost in the Shell (1995) und dessen Fortsetzung Ghost in the Shell II – Innocence (2004). Außerdem erweiterten mehrere Serien und Videospiele das futuristische Franchise, dessen Heldin eine Cyborg-Ermittlerin ist, die kriminelle Hacker jagt und es im ersten Film mit dem Puppet Master zu tun bekommt. 2008 sicherte sich DreamWorks, angetrieben durch das persönliche Interesse von Steven Spielberg, die Rechte an einer Live-Action-Verfilmung des Mangas, die in 3D ins Kino kommen soll. Nach Jamie Moss und Laeta Kalogridis ist William Wheeler bereits der dritte Drehbuchautor, der sich dem Projekt annimmt.

ghost-in-the-shell

Wann die Produktion des Ghost in the Shell-Films beginnt, ist allerdings nicht bekannt. Rupert Sanders wird seit seinem ersten Spielfilm Snow White and the Huntsman mit mehreren Projekten in Verbindung gebracht, darunter das Historiendrama 90 Church und die Frederick Forsyth-Adaption The Kill List. 

 

Quelle: Moviepilot

 

Vielleicht gefällt dir auch

Zur Werkzeugleiste springen