Sui Ishida’s Manga „Tokyo Ghoul“ bekommt einen Anime

Die Geschichte spielt in Tokyo wo Menschen durch geheimnisvolle „ghouls“,  heimgesucht und verschlingt werden

 

Die wraparound jacket Band auf Sui Ishida hat am Freitag den 10. Tokyo Ghoul manga bekannt gegeben und das die Anime-Adaption grünes Licht bekommen hat. Weitere Infos werden in den kommenden Ausgaben der Zeitschrift Weekly Young Jump Shueisha enthüllt werden.

 

critique-tokyo-ghoul-mal-L-TY6Whz

 


 

Zur Handlung:
In Tokyo treiben Ghule ihr Unwesen. Wenn es dunkel wird, greifen sie unschuldige Bürger an und ernähren sich von ihrem Fleisch. Äußerlich sind sie von ihren Mitmenschen nicht zu unterscheiden. Und noch schlimmer: Sie leben mitten unter uns! Wer weiß, vielleicht hat das nette Mädchen aus dem Café oder der Nachbar von nebenan eine kleine Schwäche für Menschenfleisch?!

So ist es kein Wunder, dass Bücherwurm und Erstsemester Ken mitten in den Armen einer Ghula landet. Die süße Rize ist zu toll um wahr zu sein: Ihr erstes Date mit Ken findet sogar in einem Buchladen statt! Doch beim Abschied offenbart sie ihre wahre Natur und greift Ken an. Ken überlebt die Ghul-Attacke durch einen unglaublichen Zufall – jedoch mit schweren Verletzungen. Damit er weiterleben kann, müssen ihm die Organe seiner Angreiferin transplantiert werden. Anfangs geht sein Leben recht normal weiter, doch nach und nach entdeckt er einige Ungereimtheiten an sich und entwickelt seltsame Gelüste …


 

Ishida startete den Manga in dem Weekly Young Jump im Jahr 2011, der Manga verkaufte sich über 1.666.348 mal und hat es im letzten Jahr in die 27. meistverkauften Manga-Serie geschafft. Der Manga hat nun über 2,6 Millionen Exemplare verkauft. Weekly Young Jump veröffentlicht ein spezielles Promo-Video für die manga vergangenen Juli.

 

Quelle: ANN

 

[vsw id=“tqVxwuoSCFs“ source=“youtube“ width=“525″ height=“444″ autoplay=“no“]

 

 

Vielleicht gefällt dir auch

Zur Werkzeugleiste springen